Leitbild

Weltweit gibt es immer noch Fälle von Diskriminierung.
Menschen mit Migrationshintergrund haben mit Rassismus zu kämpfen. Frauen* werden in den Medien als Objekt dargestellt und mit Sexismus konfrontiert. Menschen, die sich nicht als CIS-Gender identifizieren, stoßen oft auf Homo- und Transphobie.

Wenn man nicht den gesellschaftlichen Normen entspricht, stößt man schnell auf Ausgrenzung. – Wir möchten ein Zeichen gegen Diskrimierung setzen!

Unser Verein steht für Minderheiten ein – wir machen mit unserer Arbeit Menschen auf Ungerechtigkeiten aufmerksam und sind offen für Veränderung.

 

Akzeptanz

Wir stehen für Vielfältigkeit und eine tolerante und offene Gesellschaft. Eine Gesellschaft, in der jede Meinung als solche akzeptiert wird. Mit unserer Arbeit versuchen wir, die Akzeptanz innerhalb der Gesellschaft zu stärken und fokussieren uns hierbei speziell auf Minderheiten, denen oftmals Missgunst und Hass entgegengebracht wird. Wir streben eine Gesellschaft an, welche Unterschiede schätzt und nutzt. Unser Ziel ist es, ein möglichst buntes Gesellschaftsbild zu fördern, welches von Unterschieden profitiert.

 

Inklusion

Soziale, politische und religiöse Randgruppen stoßen oft auf gesellschaftlichen Ausschluss: Exklusion statt Inklusion. VAIR stehen für eine Gemeinschaft, in der nicht aussortiert wird, in der nicht nur Anpassung gefordert wird, sondern Integration in den Vordergrund stellt. Wir stehen für eine Gesellschaft, in der wir aktiv an der Inklusion aller Individuen arbeiten. Abgedeckt werden soll hierbei ein möglichst großes Spektrum: von älteren Generationen bis hin zu Menschen mit Migrationshintergrund.

 

Respekt

VAIR fordert und lebt Respekt. Respekt ist das Fundament, auf das jegliches Miteinander aufbaut. Wir arbeiten für Respekt und versuchen, jede Person mit Respekt zu behandeln und jegliche Meinung zu respektieren. Wir fördern Aufklärung und Annäherung. Respekt ist unser Ziel – unsere Aufgabe.

 

* inklusive Transpersonen